Fugendichtstoffe für nicht tragende Anwendungen in Gebäuden und Fußgängerwegen

Anwendung findet diese Prüfung bei der CE-Kennzeichnung von kalt verarbeitbaren, polymeren Fugendichtstoffen für

  • Fassadenelemente (EN 15651-1)
  • Verglasungen (EN 15651-2)
  • den Sanitärbereich (EN 15651-3)
  • Fußgängerwege (EN 15651-4)
Die Erstprüfung muss durch ein unabhängiges, akkreditiertes, notifiziertes Prüflabor durchgeführt werden. Diese Voraussetzungen werden von uns selbstverständlich erfüllt. 
Darauf folgt die Prüfung von Fugendichtstoffen auf Basis von Polyurethan, MS-Polymer, Silikon, Polyurea, Polysulfid, Acrylatdispersion etc.
         

Für wen?

Relevant ist diese Prüfung für Hersteller von Fugendichtstoffen. 

Testen Sie uns!

Relevant für mich?

Die DIN EN 15651 sieht das Konformitätsnachweisverfahren 3 vor, d.h. die Erstprüfung der Fugendichtstoffe muss durch ein akkreditiertes, notifiziertes Prüflabor erfolgen. Daraufhin kann bei der Erfüllung der Anforderungen nach DIN EN 15651 durch den Hersteller die Leistungserklärung erstellt werden und die CE-Kennzeichnung erfolgen.

Prozessschritte

Zu Beginn werden die Fugendichtstoffe nach Anwendungsgebiet sowie Klassen eingeteilt und ein Prüfplan erstellt. Anschließend werden die Probekörper hergestellt und die Prüfungen durchgeführt. Ein Prüfbericht mit entsprechender Klassifizierung wird nach Abschluß der Prüfing erstellt. 

Über Kiwa

Die Kiwa GmbH, Niederlassung Polymer Institut, ist ein akkreditiertes, notifiziertes Prüflabor für Prüfungen nach DIN EN 15651. Wir sind Experten im Bereich der Fugendichtstoffe. 

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung.