Legionellen in industriellen Prozessen

Legionellen sind Umwelt-Bakterien, die in Grund- und Oberflächenwasser vorkommen. Wenn Legionellen Prozess- oder Brauchwassersysteme besiedeln, vermehren sich die Bakterien unter optimalen Bedingungen explosionsartig.

Für wen?

Ab dem 01. Januar 2015 gilt die VDI-Richtlinie 2047 Blatt 2, welche biologische Grenzwerte verschärft vorgibt. Von dieser VDI-Richtlnien betroffen sind Betreiber von Verdunstungskühlanlagen und -apparaten. Diese kommen zum Einsatz in z.B.:

  • Kraft- und Abwasserwerken, Biogas-Anlagen, Chemieindustrie, Stahl- und Automobilproduktion zum Abführen von Prozessenergie
  • Einkaufszentren, Bürokomplexen oder Hotels zum Kühlen der Raumluft
  • Rechenzentren, Radio- und Fernsehsendeanlagen zum Kühlen von Prozessliquiden
  • Krankenhäusern zum Kühlen der Raumlauft oder energieintensiven Geräten

Aufgrund großer Legionellenausbrüche in Ulm, Warstein oder zuletzt in Jülich ist diese VDI-Richtlinie entstanden und umgesetzt worden. Neben dem Trinkwasserbereich wird nun auch sukzessiv die Groß-Industrie zu regelmäßigen Kontrollen verpflichtet, die Untersuchungen der Prozesshygiene von externen Gutachtern durchführen und bewerten zu lassen.

Relevant für mich?

Maßgebend hier die VDI 2047-2, welche den aktuellen Stand der Technik wiederspiegelt. Es sind Unternehmer und sonstige Inhaber von offenen Rückkühlwerken und Kühltürmen (>200 MW Ptherm.) verpflichtet, Grenzwerte von Legionellen, Gesamtkeimzahl und weiteren biologische Parametern nachzuweisen und einzuhalten.

Wir beraten Sie hinsichtlich fälliger Prüfungen, führen diese disket aus und übernehmen für Sie die Kommunikation mit zuständigen Gesundheits- und Umweltämtern.

Prozessschritte

Analysen des Prozess- und Rückkühlwassers auf Legionellen und weiteren biologischen Parametern setzen einen Ortstermin einschließlich einer Begehung der betroffenen Anlagen voraus. Dabei wird die Verdunstungskühlanlage durch unsere fachqualifizierten Mitarbeiter aufgenommen und die Probenahmestellen festgelegt. Voraussetzungen wie das Vorhandensein thermisch desinfizierbarer Probenahme-Ventile werden vor Ort geprüft. Die entnommenen Proben analysiert ein unabhängiges, akkreditiertes Labor gemäß den Vorgaben der DIN EN ISO 17025. Die Analyseergebnisse werden von unserem Expertenteam diskutiert und in einem Gutachten dargestellt. Auf Wunsch erarbeiten wir für Sie einen wirtschaftlichen Dekontaminationsplan. Gemäß VDI 2047-2 führen wir bei kontaminierten Kühlwerken eine Risikoanalyse durch. Eine fachgutachterliche Begleitung und ein intensiver Service im Kontaminationsfall ist fester Bestandteil unseres umfangreichen Serviceangebots.

Über Kiwa

Wir verfügen über fachqualifiziertes Personal und langjährige Erfahrung in der Betreuung unserer Kunden rund um das Thema Legionellen. In unserer Datenbank sind die Prüfungen Ihres Objektes hinterlegt und Sie werden automatisch an Folgeprüfungen erinnert. Unsere Experten sind nach DIN EN ISO 19458, VDI/DVGW 6023 A und VDI 2047-2 zertifiziert.