Stock

Bestimmung der Luftporenkennwerte in Festbeton nach DIN EN 480-11 und TP Beton-StB 10
DE
DE

Mit Hilfe eines Stereomikroskops können im Festbeton enthaltene Luftporen ausgezählt werden. Diese beeinflussen maßgeblich den Forst-Widerstand von Beton- und Stahlbeton. Um die normativen Eigenschaften von Beton und Betonwaren sicherstellen zu können, ist eine eingehende Prüfung von Betonzusatzmitteln erforderlich.

Für wen?

Hersteller von Betonzusatzmitteln, Baufirmen, Transportbetonwerke, Hersteller von Betonfertigteilen sowie Hersteller von Betonwaren sollten hier tätig werden.

Relevant für mich?

Als Hersteller von Luftporenbildern für Beton und Stahlbeton muss eine Wirksamkeitsprüfung des Betonzusatzstoffes erfüllt werden.

Um Frost-Tausalz beständigen Beton nach DIN 1045-2 herstellen zu können, müssen in den Frischbeton künstliche Luftporen eingebracht werden.

Prozessschritte

An separat hergestellten Probekörpern oder an entnommenen Bohrkernen werden mittels Stereomikroskop die Luftporen gezählt.

Je nach Verteilung, Größe und Abstand der Poren untereinander werden Luftporenkennwerte wie der Luftporengehalt an Mikroluftporen bestimmt.

Über Kiwa

Kiwa verfügt über langjährige Erfahrung in allen Bereichen der Baustoffprüfung. Mit bundesweit zahlreichen modern eingericheten Laboren stehen unsere Kiwa Experten auch Ihnen vor Ort mit ihrem Fachwissen zur Seite.

Kontakt

Maik Tänzer
maik.taenzer@kiwa.de
+49 (0)2521 / 82 01 19

Weitere Informationen

Senden